Laufradbau

Werkzeuge

  • Zentrierständer
  • Zentrierlehre
  • Speichenschlüssel/Speichenspanner z.B. Spokey. Achtung! es gibt verschiedene Schlüsselweiten. Standard ist 3.25 mm
  • Schraubenzieher Grösse 4
  • Abwischbarer Filzstift (z.B. Whiteboard Marker)

Material

  • Nabe 240s road Shimano® 9/10-speed white edition
  • Felge RR465 double white edition (doppelt geöst)
  • Rundspeichen DT competition schwarz
  • Messing-Nippel DT standard 12 mm, 2.38

Geöste Felgen sind für den Anfänger einfach einzuspeichen. Die paar Gramm mehr spielen für mich keine Rolle.

Aufbau Vorderrad (radial)

Da das Vorderrad keine Torsionskräfte aufnehmen muss, kann man es radial einspeichen. Der Aufbau von radial gespeichten Rädern ist sehr einfach.

  1. Auf der rechten Seite der Nabe in jedes Loch von aussen nach innen eine Speiche einfädeln.
  2. Die Speichen durch jedes zweite Loch der Felge stecken und mit einem Nippel befestigen, ein bis zwei Umdrehungen genügen.
  3. Auf der linken Seite der Nabe in jedes Loch von aussen nach innen eine Speiche einfädeln.
  4. Die Speichen in die Felgenlöcher stecken und mit Nippeln befestigen.
  5. Alle Speichen mit dem Schraubenzieher anziehen, bis man nur noch zwei Windungen des Gewindes der Speiche sehen kann.
  6. Alle Nippel jeweils eine Umdrehung anziehen, bis man den ersten Widerstand spürt.

Aufbau Hinterrad (zweifach gekreuzt)

Für ein Rad mit 28 Speichen genügt es, wenn sich die Speichen zwei mal kreuzen.

DSC_0002.JPG DSC_0003.JPG DSC_0004.JPG DSC_0005.JPG
Bild1. Fertig aufgebautes Hinterrad. . Bild 2. Führungsspeiche ist mit Scotch gekennzeichnet. Drittes Loch vor Ventilloch. . Bild 3. Die Speichen vor und hinter dem Ventilloch gehen nahezu parallel vom Ventilloch weg. So hat es Platz für die Pumpe. . Bild 4 .
DSC_0007.JPG      
Bild 5. Führungsspeiche ist unten (in Laufrichtung rechts), erste Speiche auf der linken Seite ist ebenfalls bezeichnet .    

Zweifach gekreuzt.

  1. Führungsspeiche von innen nach aussen in die rechte Seite der Nabe einfädeln. In das dritte Loch vor dem Ventilloch stecken. Mit Nippel befestigen, ein bis zwei Umdrehungen genügen. Speiche z.B. mit Scotch kennzeichen.
  2. Auf der rechten Nabenseite in jedes zweite Loch eine Speiche von innen nach aussen einfädeln.
  3. Die Speichen in jedes vierte Felgenloch stecken und mit Nippel befestigen.
  4. Auf der rechten Nabenseite in die restlichen Löcher eine Speiche von aussen nach innen einfädeln.
  5. Die Speiche im dritten Nabenloch vor der Führungsspeiche ins erste Felgenloch vor dem Ventil stecken. Die Speiche kreuzt die Führungsspeiche oben (von der Nabe aus gesehen). Speiche mit Nippel befestigen.
  6. Die restlichen Speichen auf der rechten Seite in der selben Weise wie unter Punkt 5 beschrieben befestigen.
  7. Erste Speiche auf der linken Seite gegenüber der Führungsspeiche von innen nach aussen einfädeln. In das vierte Loch vor dem Ventilloch stecken. Mit Nippel befestigen. Speiche z.B. mit Scotch kennzeichen. Siehe Bild 5.
  8. Auf der linken Nabenseite in jedes zweite Loch eine Speiche von innen nach aussen einfädeln.
  9. Die Speichen in jedes vierte Felgenloch stecken und mit Nippel befestigen.
  10. Auf der linken Nabenseite in die restlichen Löcher eine Speiche von aussen nach innen einfädeln.
  11. Die Speiche im dritten Nabenloch vor der linken Führungsspeiche ins zweite Felgenloch vor dem Ventil stecken. Die Speiche kreuzt die linke Führungsspeiche oben (von der Nabe aus gesehen). Speiche mit Nippel befestigen.
  12. Die restlichen Speichen auf der linken Seite in der selben Weise wie unter Punkt 11 beschrieben befestigen.
  13. Alle Speichen mit dem Schraubenzieher anziehen, bis man nur noch zwei Windungen des Gewindes der Speiche sehen kann.
  14. Alle Nippel der Speichen auf der rechten Seite jeweils eine Umdrehung anziehen, bis man den ersten Widerstand spürt.
  15. Auf Mittigkeit prüfen und so lange auf der rechten Seite anziehen, bis die Felge mittig ist (die Anschläge sind massgebend und nicht die Mitte des Nabenkörpers).

Zentrieren

Links

Siehe auch Sheldon Brown: http://sheldonbrown.com/german/wheelbuilding.html

-- PeterSchmid - 2011-07-17

Topic attachments
I Attachment History Action Size Date Who Comment
JPEGJPG DSC_0002.JPG r1 manage 3049.4 K 2011-07-17 - 15:45 PeterSchmid Bild1. Fertig aufgebautes Hinterrad.
JPEGJPG DSC_0003.JPG r1 manage 2257.0 K 2011-07-17 - 20:00 PeterSchmid Bild 2. Führungsspeiche ist mit Scotch gekennzeichnet. Drittes Loch vor Ventilloch.
JPEGJPG DSC_0004.JPG r1 manage 2203.6 K 2011-07-17 - 19:58 PeterSchmid Bild 3. Die Speichen vor und hinter dem Ventilloch gehen nahezu parallel vom Ventilloch weg. So hat es Platz für die Pumpe.
JPEGJPG DSC_0005.JPG r1 manage 2273.6 K 2011-07-17 - 19:58 PeterSchmid Bild 4
JPEGJPG DSC_0007.JPG r1 manage 3039.4 K 2011-07-23 - 10:35 PeterSchmid Bild 5. Führungsspeiche ist unten (in Laufrichtung rechts), erste Speiche auf der linken Seite ist ebenfalls bezeichnet
Edit | Attach | Watch | Print version | History: r6 < r5 < r4 < r3 < r2 | Backlinks | Raw View | Raw edit | More topic actions
Topic revision: r6 - 2015-08-09 - PeterSchmid
 
This site is powered by the TWiki collaboration platform Powered by PerlCopyright © 2008-2017 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback